Schweizer Strommix regional

Website zeigt, welcher Strom aus der Steckdose kommt

29.11.2012    

Auf einer neuen Website kann man sich nun erkundigen, wo welcher Strom aus der Steckdose kommt - wie hoch zum Beispiel der Anteil an Kernenergie oder an erneuerbaren Energien ist:
www.stromkennzeichnung.ch.

Man kann regional durch Eingabe der Postleitzahl, des Ortes oder auf einer Schweizer Karte suchen. Auch die gezielte Suche nach bestimmten Energieunternehmen ist möglich.

Vergleiche zwischen einzelnen Energieversorgern sind dadurch möglich.
Ein Vergleich für das Jahr 2011 zwischen Basel-Stadt und Basel-Land beispielsweise zeigt, dass Basel-Stadt mit der IWB auf fast 90% Wasserkraft als Energieressource setzt, Basel-Land mit seinen Energieversorgern EBM Netz AG, Elektra Augst, Elektra Maisprach, Elektra Reigoldswil und Elektra Sissach auf maximal 40%. Dafür beträgt im Basel-Land der Anteil der Kernernergie an der Stromversorgung über 40% (Basel-Stadt 0%, Schweizer Durchschnitt: 55%).

Der Anteil des 2011 in Basel-Stadt durch die KEV geförderten Stroms ist mit 1,3% niedrig (davon: 51.1% Wasserkraft, 4.7% Sonnenenergie, 6.2% Windenergie, 38.0% Biomasse und Abfälle aus Biomasse, 0% Geothermie).

Zur Website www.stromkennzeichnung.ch
Zur Originalmeldung der TagesWoche, 29.11.2012: Webseite gibt Auskunft über Herkunft des Stroms



 

comments powered by Disqus