Die Vernehmlassung für die Energiestrategie 2050 des Bundes ist gerade vorüber und weiter jagt eine Veranstaltung zur Energiewende die andere.
In Basel findet am 11. und 12. März 2013 die 11. Nationale Photovoltaik-Tagung unter dem Titel "20% Solarstrom im Netz: Meinungen und Bedingungen" statt - organisiert vom Bundesamt für Energie BFE, dem Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE und der Fachverband Swissolar.

Der erste Tag der Tagung stellt Politik und Elektrizitätswirtschaft in den Mittelpunkt, der zweite Tag fokussiert Forschung, Industrie, Markt und Geschäftsmodelle.

Es sind interessante Themen und Referenten angekündigt, ein kleiner, subjektiver Auszug:

  • "Mit raschem Photovoltaik-Zubau Gaskraftwerke verhindern"
    - Nationalrat Roger Nordmann, Präsident Swissolar, Zürich
  • "Sonne und Wind verändern den Strommarkt"
    - Ruggero Schleicher-Tappeser, sustainable strategies, Berlin
  • "Kann sich die Schweiz mit Strom aus erneuerbaren Energien selbst versorgen?"
    - Prof. Dr. Anton Gunzinger, VRP SCS AG, Zürich
  • "Umweltauswirkungen der Stromerzeugung in der Schweiz. Ergebnisse aus Arbeiten zur Energiestrategie 2050 des Bundesrates"
    - Rolf Frischknecht, Geschäftsleiter treeze Ltd., Uster
  • "Geo-Marketing für Photovoltaik: Wie verbreiten sich Solaranlagen?"
    - Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen und Hans Curtius, Universität St. Gallen
  • "Ein KMU produziert seinen eigenen Solarstrom"
    - Max Renggli, Geschäftsleiter Renggli AG, Sursee
  • "Photovoltaik: Technologien und Märkte - Quo vadis?"
    - Dr. Andreas Bett, stv. Direktor Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme, Freiburg i. Br.

Die Referate werden zudem simultan übersetzt (deutsch > französisch, französisch > deutsch, englisch > französisch, englisch > deutsch).

Anmeldungen zur Tagung ist unter www.swissolar.ch/pv2013 möglich.
Die Teilnahme für einen der beiden Tage kostet 300 CHF, für beide Tage 450 CHF. Rabatte bekommen "Solarprofis" - wer auch immer damit gemeint ist; in der Höhe von 10% - und Mitglieder von Swissolar (25%).

Weitere Informationen



 

comments powered by Disqus